Panasonic Lumix DMC-FX150

Vom 22. Juli 2008 in Digitalkamera

Kompakte 14,7-Megapixel-Kamera bleibt im Fokus
Auch Videoaufnahme in HD-Qualität möglich

Panasonic hat mit der Lumix DMC-FX150 eine Digitalkamera vorgestellt, die zwar kompakt ist und dennoch große Leistungsfähigkeit verspricht. 14,7 Megapixel beträgt die Auflösung und Nutzer können auf eine Reihe von Automatikfunktionen zur Unterstützung zurückgreifen. Eine Gesichtserkennung und ein Modus für „Intelligente Belichtung“ kontrastreicher Motive unterstützen Anwender ebenso wie ein Autofokus-System, das per Verfolgungsfunktion ein Detail scharf im Fokus hält. Auch für HD-Aufnahmen im 16:9-Format ist die Kamera geeignet und unterstützt dabei nicht nur die Aufnahme von Fotos, sondern auch von HD-Videos.

Die automatische Unterstützung bei der DMC-FX150 ist vielseitig. Ein neues Feature für die FX-Serie ist die Funktion „AF-Tracking“. Diese dient dazu, ein ausgewähltes Detail dauerhaft im Fokus zu halten und dadurch für optimale Schärfe auch bewegter Motive wie Kinder oder Tiere zu sorgen. Die intelligente Belichtung verspricht bei Gegenlicht und anderen kontrastreichen Aufnahmesituationen eine klare Wiedergabe von Strukturen, während bei Aufnahmen von Personen und Gruppen bis zu 15 Köpfen eine Gesichtserkennung unabhängig vom Blickwinkel bei den Aufnahmeeinstellungen hilft. Eine Farb-Belichtungsreihenautomatik ermöglicht drei gleichzeitige Aufnahmen, beispielsweise in Farbe, Schwarzweiß und Sepia. Das kann eine entsprechende Nachbearbeitung ersparen, aber auch Experimente mit Bildbearbeitungssoftware erleichtern.

Neben Fotos sind mit der DMC-FX150 auch Video-Aufnahmen möglich, darunter HD-Videos mit einer Auflösung von 1.280 x 720p und 24 Bildern pro Sekunde. Neben den Videos werden auch Standbilder mit 1.920 mal 1.080 Pixel als speziell für die Wiedergabe auf HDTV-Geräten optimiertes Bildformat unterstützt. Der interne Speicher der Kamera ist dafür mit 50 Megabyte eher begrenzt, doch kann als Erweiterung eine SD- oder SDHC-Karte genutzt werden. Die maximale Bildauflösung der Kamera liegt mit 4.416 mal 3.312 Pixel freilich noch deutlich höher. Zum Speichern von Fotos kann neben JPEG wahlweise auch das Rohdatenformat RAW genutzt werden. „Immer mehr Amateure legen sich Foto-Programme zu, weil sie Spaß daran haben, ganze Bilder oder Teile davon zu bearbeiten. Und das geht im RAW-Format am besten“, erklärt Panasonic-Sprecher Philipp Breitenecker. Gerade mit der hohen Pixelzahl böten sich viele Möglichkeiten.

Die kompakte Lumix DMC-FX150 misst 96,7 mal 54 mal 24,8 Millimeter und wiegt inklusive Akku und SD-Speicherkarte weniger als 180 Gramm. Der Kontrolle der Aufnahmen dient ein 2,7-Zoll-Display. Ab August 2008 wird die Kamera zu einem Preis von rund 400 Euro im Handel erhältlich sein.




Bild- und Textquelle: Panasonic