Spiegellose Kameras im Test vor Spiegelreflex

Vom 23. Februar 2012 in Digitalkamera

Das typische Klacken beim Druck auf den Auslöser könnte bald Fotogeschichte sein: Immer mehr professionelle Digitalkameras kommen ohne Klappspiegel aus. Und überzeugen im Test der Stiftung Warentest: Viele spiegellose Systemkameras sind kleiner und lösen schneller aus als klassische Spiegelreflexkameras und liefern zudem tolle Bilder. Das berichten das Onlineportal test.de und die Zeitschrift test in ihrer März-Ausgabe.

Die besten Bilder im Test lieferte die Samsung NX200 + 18–55 II OIS für 685 Euro, ihre Bildqualität ist sogar eine halbe Note besser als die getestete Nikon-Spiegelreflexkamera. Der Samsung-Kamera fehlt allerdings ein Sucher. Insbesondere bei Mittagssonne im Freien sind Modelle mit Monitor und Sucher praktischer.

In der Summe der Prüfungen platzieren sich andere Kameras vorn: Das Nikon 1 V1 Zoomobjektiv-Kit für 735 Euro und die Sony alpha 35K für 555 Euro. Von den beiden liefert die Nikon etwas bessere Bilder, doch ihr fehlt dafür ein integrierter Blitz.

Insgesamt erhielten 13 der 15 getesteten Systemkameras das Qualitätsurteil „Gut“. Wer trotz der guten Ergebnisse eine echte Spiegelreflexkamera wünscht, wird im Produktfinder Digitalkameras unter www.test.de/digitalkameras fündig, der mittlerweile mehr als tausend Modelle umfasst. Hier schneiden die Canon EOS 60D und die Nikon D7000 „gut“ ab. Sie gibt es je nach Objektiv ab gut 1000 Euro.

| Bildquelle: Samsung