Fast Food Nation auf ZDFneo

Vom 28. Juli 2010 in Fernsehen

Am Freitag, 30. Juli 2010, präsentiert der Digitalsender den Eventabend „Voll fies – Die Tricks der Nahrungsmittelindustrie“. Um 20.15 Uhr zeigt ZDFneo den US-Spielfilm „Fast Food Nation“ als Free-TV-Premiere. Um 22.20 Uhr deckt „Da wird mir übel“ die Geheimnisse industriell produzierter Lebensmittel auf, ehe um 22.55 Uhr die Dokumentation „Gefährliche Mahlzeiten“ der Frage nachgeht, wie Nahrung die Gene beeinflusst.

„Fast Food Nation“ ist die fiktionalisierte filmische Umsetzung des gleichnamigen Sachbuch-Bestsellers von Eric Schlosser. Eines Tages untersuchen ein paar Studenten der Lebensmitteltechnik Burger der fiktiven Fastfoodkette „Mickeys“ für ihre Forschungen – und finden überdurchschnittlich viele Kolibakterien. Don Henderson, Chef der Marketingabteilung, soll daraufhin die Ursache klären, um den drohenden Skandal zu verhindern. Seine Suche führt ihn zu sämtlichen Stationen der industriellen Fleischproduktion. Für seinen Episodenfilm konnte Regisseur Richard Linklater unter anderen Bruce Willis, Patricia Arquette und Ethan Hawke gewinnen.

Ob Schwein in der Geflügelwurst, Analogkäse im Döner, Kleber im Schinken – was wirklich drin ist in unserem Essen will Moderator Kim Adler von Produzenten, Herstellern und Verbandsvertretern in „Da wird mir übel“ wissen. Adler zeigt mit der Aktion „Pimp Dein Fleisch“ in einem nordrhein-westfälischen Einkaufszentrum, wie aus vielen kleinen Fleischstückchen ein Ganzes wird. Und schließlich versucht er seine mit 14 Zusatzstoffen selbstgemachte „Mega-Cordon-bleu-Wurst“ auf der größten Nahrungsmittelmesse „Anuga“ zu verkaufen.

Nicht nur für die Wissenschaft ist diese Erkenntnis eine Sensation: Das, was wir essen, bestimmt, welche Gene in unserem Körper aktiv sind. Nahrung kann Gene ein- und ausschalten. Die Folgen wirken sich über Generationen aus – möglicherweise müssen noch die Enkel für die Ernährungssünden ihrer Großeltern bezahlen. „Gefährliche Mahlzeiten. Wie Nahrung unser Erbgut beeinflusst“ heißt die Dokumentation, mit der ZDFneo den Eventabend abschließt. Die Autoren vertiefen sich in die so genannte Epigenetik und suchen nach „guten“ und „bösen“ Stoffen in Lebensmitteln. Von der noch jungen Wissenschaft lernen sie, wie Gene durch Substanzen aus der Nahrung an- und abgeschaltet werden.

Mehr Informationen zum Programm unter www.zdfneo.de.

ZDFneo, der neue ZDF-Digitalkanal, wird über Satellit (DVB-S) ausgestrahlt und im Kabel (DVB-C) bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist. Im terrestrischen Digitalangebot (DVB-T) ist ZDFneo zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr morgens empfangbar.