Online Streaming – Die Zukunft für Film und Fernsehen

Vom 17. April 2013 in Fernsehen

Vermehrt wird das Internet nicht mehr nur für die Veröffentlichung und Bereitstellung von hauptsächlich textbasierten Informationen genutzt – auch multimediale Daten wie Musik oder Filme, ja sogar ganze Radioprogramme und Liveübertragungen werden im World Wide Web präsentiert. Damit diese Formate für jedermann zugänglich im Internet aufbereitet werden können, wird zumeist auf die Technik des Streamings zurückgegriffen. Dabei werden die gewünschten Daten aus dem Internet geladen und zeitgleich direkt auf dem Computer des jeweiligen Nutzers wiedergegeben.

Was ist ein Streaming Video?

Bei dem Streaming Verfahren kann die Wiedergabe des gewünschten Videos oder eines Musikstückes meist sofort beginnen. Dies erweist sich als vorteilhaft gegenüber dem Download-Verfahren, denn dabei muss die gewünschte Datei zunächst komplett auf den Rechner übertragen werden, bevor diese angesehen oder angehört werden kann. Besonders beliebt ist das Streaming daher bei Live Konzertübertragungen bekannter Künstler. Aufgrund zumeist nur minimaler Zeitverzögerung bei Live Shows und Auftritten wird das Streaming daher auch als internetbasierte Entsprechung zum herkömmlichen Radio und Fernsehen verstanden.

Aber nicht nur Live Programme lassen sich so über das Internet verfolgen. Auch Video on Demand Plattformen erfreuen sich dank moderner Streaming-Verfahren stets größerer Beliebtheit, bieten sie doch ihren Nutzern eine große Auswahl an Serien und Filmen an, welche zeit- und ortsunabhängig abgerufen werden können. Selbst unterwegs können so Videos wiedergegeben werden. Nötig hierfür ist zumeist nur ein mobiler Internetanschluss. Einige Anbieter ermöglichen es ihren Nutzern dabei auch, sich für einen gewissen Zeitraum aktuelle Serienepisoden oder Filme herunterzuladen, so dass diese im Offline Modus angesehen werden können.

Anforderungen an den Server

Für das Streaming auf dem eigenen Rechner ist besonders der Streaming Server von zentraler Bedeutung. Diese besitzen, anders als ein normaler Webserver, erweiterte Funktionen, wie etwa

  • gleichzeitiges und kontinuierliches Versenden großer Dateien an eine Vielzahl von Nutzern
  • Puffern / Zwischenspeichern von Daten
  • Abstimmung der Datenrate auf die jeweilige Bandbreite der Internetverbindung des Nutzers

Die meist genutzten Software Produkte stammen dabei von den Großkonzernen Apple und Microsoft. Neben der direkten Wiedergabe von Streaming-Dateien bieten sie ihren Nutzern auch Client-Software an. Dabei handelt es sich um markeneigene Videoprogramme, welche in der Regel kostenlos erhältlich sind. Dank sich stets weiterentwickelnder Techniken wird das Internet in absehbarer Zukunft somit ein ernstzunehmender Konkurrent für das klassische Fernsehen.