Die wichtigsten WordPress-Plugins für deinen Blog

Vom 7. Oktober 2009 in Tipps und Infos

WordPress-Plugins sind unbestritten eines der tollsten Features von WordPress. Massenhaft eingesetzt bremsen sie jedoch den Seitenaufbau und so sollte jede Aktivierung genau überlegt sein. Einige Plugins sind aber unverzichtbar.

Die TOP 16 der WordPress-Sicherheits-Plugins

Nicht auszudenken, das ein mit viel Herzblut geführter, oder/und profitabler Blog der Jahre von Arbeit gekostet hat einfach so gekapert wird und durch iframes zur Malewareschleuder wird. Google ist da nicht zimperlich – der Blog wird in der Versenkung verschwinden und dort nie wieder rauskommen.

Im Gegensatz zu dieser Vorstellung dauert es ja nur einige Minuten ein Sicherheitsplugin zu installieren – los gehts!

WordPress Plugins für beste Suchmaschinen-Ergebnisse

Was nutzt es, wenn der liebevoll geführte Blog nicht in den Suchergebnissen bei Google, Bing und Yahoo erscheint? Hier sind jede Menge Plugins um die Seite suchmaschinenfreundlich zu trimmen.

Die fünf besten Social Bookmarking Plugins für WordPress

Wenn den Leuten dein Blog gefällt, wollen sie es auch weitersagen. Mach es ihnen einfach.


12 großartige Plugins um den SPAM zu bekämpfen

Alle kennen das SPAM-Problem, das auch vor den Kommentaren in deinem Blog keinen Halt machen wird.

15 Tipps um deinen Blog zu monitoren, zu optimieren und die Ladezeiten zu verringern

Hier werden 15 verschiedene Plugins vorgestellt, die deinen Blog optimieren

33 Plugins um die Kommentarfunktion in WP zu optimieren

Darf in keinem Blog fehlen – eine Kommentarfunktion. Diese Plugins erleichtern den Umgang mit den passenden Formularen.

12 unverzichtbare Facebook-Plugins für den Blogger

Plugins, die deinen Blog mit deinem Facebook-Profil verbinden.

35 stylische Plugins, die jQuery nutzen

In diesem Post findest du Plugins die die jQuery UI nutzen.

8 WP-Plugins für das Seitenmanagement

Bei diesem Plugins geht es um Seitemangement in WordPress, wie Navigation, Reihenfolge und anderes.

8 Google AdSense Plugins für WordPress

Google AdSense ist der leichteste Weg seinen Blog profitabel zu machen. Die meisten Leute wissen nicht, wie man den Google-Adsense-Code einfügt, aber da gibt es doch die passenden Plugins.

32 Twitter Plugins für WordPress

Wenn du einen neuen Artikel veröffentlichst, solltest du es auch gleich Twittern, um deine Follower darüber zu benachrichtigen und ihn zu promoten.