Maybach Stiftung und David LaChapelle fördern Garret Suhrie

Vom 23. November 2010 in Tipps und Infos

Auf dem Kunstfestival St. Moritz Art Masters stellte die deutsche Luxusautomobilmarke Maybach ihr neues Mentoring-Projekt für den amerikanischen Nachwuchsfotografen Garret Suhrie vor. Der bekannte Fotograf David LaChapelle und die Wilhelm & Karl Maybach Stiftung fördern den hochtalentierten Künstler ein Jahr lang, um ihm so den Weg zu einer internationalen Karriere zu ebnen.

Leitmotiv des gemeinsamen Projekts ist die Neu-Interpretation von „Exposure of Luxury“. Es bildet zugleich den nächsten Schritt in der Zusammenarbeit mit dem US-Starfotografen, die vor einem Jahr mit der künstlerischen Inszenierung von Maybach Luxuslimousinen mit den Titeln „Exposure of Luxury“ und „Berlin Stories“ begann. Die beiden Fotos sind während der St. Moritz Art Masters für ausgewählte Gäste in der Chesa Lumpaz zu sehen. Dazu gibt eine aufwändige Katalog-Dokumentation des Fotoshootings mit dem Titel „Bliss amongst Chaos“ einen umfassenden Einblick in die Arbeitsweise von David LaChapelle.

Mit dem 26-jährigen Garret Suhrie fiel die Wahl auf einen Nachwuchsfoto-grafen, der bereits in jungen Jahren ein hohes Talent erkennen ließ, als er die verfallenden Industrieanlagen seiner Heimatstadt Harrisburg in Pennsylvania dokumentierte. Nach einer Ausbildung zum Fotografen in Philadelphia, Tokio und Rom arbeitet er seit 2007 in Los Angeles. Sein Portfolio umfasst umfangreiche Arbeiten im Bereich Werbung, Mode sowie redaktionelle Bildstrecken für Magazine wie Flaunt, Blink und Collective. Mehrere Ausstellungen sowie die Aufnahme seiner Bilder in das Foto-Archiv von National Geographic belegen das K

önnen des aufstrebenden Fotografen. Seit 2007 arbeitet Garret Suhrie als Studio-Manager mit David LaChapelle zusammen. Während den St. Moritz Art Masters sind einige Bilder aus seinem umfangreichen Oeuvre ebenfalls in der Chesa Lumpaz zu sehen.

„Die Wahl von Garret Suhrie zum Protegé des Mentoring-Programms erfolgte einstimmig“, sagte Patrick Marinoff, Global Brand Manager Maybach. „Er überzeugte mit seinem großen Talent und seiner ganz eigenen Bildsprache. Daher freuen wir uns, ihn auf seinem – sicher sehr erfolgreichen – Weg unterstützen zu können.“ Jutta Aldenhoff, Executive Director der Wilhelm & Karl Maybach Stiftung, fügte hinzu: „Alle Beteiligten an diesem Mentoring-Projekt werden dazu beitragen, dass das Jahr für Garret Suhrie ein Erfolg wird. Die Wilhelm & Karl Maybach Stiftung wird das Projektmanagement übernehmen und zusammen mit David LaChapelle einen individuellen Plan für Inhalte und Abläufe des Mentorjahres umsetzen.“

Maßgeschneidert und exzellent – das Mentoring-Programm

„Meine Erfahrungen mit aufstrebenden Künstlern zu teilen, ist eines der wichtigsten Dinge, die ich in meiner Karriere tun kann, denn ich selbst hatte die Ehre, mit einigen der größten Künstler unserer Zeit zusammenzuarbeiten und viel von ihnen zu lernen. Ich glaube, diese Zeit wäre verschwendet, wenn ich nicht wiederum weitergeben würde, was ich von ihnen gelernt habe. Das Maybach Mentoring-Programm gibt mir jetzt die fantastische Gelegenheit, mein Wissen mit einem jungen Fotografen zu teilen, an dessen Talent ich fest glaube. Ich hoffe, bei meiner Zusammenarbeit mit Garret Suhrie ihm einen Teil des Wissens vermitteln zu können, das so viele andere mit mir geteilt haben“, so David LaChapelle zum Mentoring-Projekt. Der Starfotograf fördert Garret Suhrie bis August 2011, er wird sein Protegé in dieser Zeit bei der Arbeit begleiten und ihn an seinen Erfahrungen partizipieren lassen. Zudem erhält der Nachwuchsfotograf über das Netzwerk von David LaChapelle und der Maybach Stiftung Kontakte zur internationalen Kunstszene. Die Maybach-Stiftung übernimmt außerdem die Organisation von Ausstellungen seiner Werke in Europa und den USA und bindet ihn in eigene Aktivitäten ein. Ziel ist es, Garret Suhries großes Talent nachhaltig zu fördern und ihm den Weg zu einer internationalen Karriere als Top-Fotograf zu ebnen. „Bis jetzt habe ich meine Werke meist nur für mich gemacht und sie nicht einem Publikum präsentieren können. Ein Forum zu erhalten, wo ich meine Leidenschaften, die ich mit der Sprache der Fotografie ausdrücke, mit anderen teilen kann, ist daher sehr wertvoll für mich. Ich freue mich sehr, für das Maybach Mentorship ausgewählt zu sein und hoffe, dass ich diese Erfahrung eines Tages ebenfalls weitergeben kann“, so Garret Suhrie.

Maybach – Kunstengagement mit drei Schwerpunkten

Seit mehreren Jahren hat sich Maybach erfolgreich in der internationalen Welt zeitgenössischer Kunst etabliert. So arbeitet die traditionsreiche Automobil-manufaktur mit internationalen Top-Künstlern zusammen und unterstützt renommierte Institutionen der Kunst-Szene. Begonnen hat das Engagement im Jahr 2005 mit der Unterstützung des Künstlerpaares Christo und Jeanne-Claude bei ihrem spektakulären Projekt „The Gates“ im New Yorker Central Park. Nach weiteren Kooperationen präsentierte die Luxusmarke im August 2009 die Maybach Art Cars – designed by Tim Berresheim. Noch im gleichen Jahr folgte die spektakuläre Zusammenarbeit mit David LaChapelle. Neben der Kooperation mit einzelnen Künstlern ist die langfristige Förderung von inter-national bekannten Institutionen der Kunstwelt ein weiterer Schwerpunkt
des Maybach Kunstengagements. Hierzu zählen die Partnerschaft mit der Fondation Beyeler und die Zusammenarbeit mit der Fondation Maeght. Auch bei bedeutenden Kunstevents wie der St. Moritz Art Masters und der Art Basel Miami Beach ist Maybach vertreten. Abgerundet wird das Engagement durch die Verknüpfung von Kunst und sozialem Engagement nach dem Mentoren-Gedanken der Wilhelm & Karl Maybach Stiftung. Mit seinem Kunstengagement schafft Maybach für seine Kunden einen exklusiven Zugang zu Kunst, Künstlern und renommierten Kunstmessen, zur Marke und zu den Limousinen – ganz im Sinne von Wilhelm Maybach, als er sein legendäres Auto schuf: luxuriös, faszinierend – und seiner Zeit voraus

| Bildquelle: Maybach