Neon-Linien, glühender Strich Foto-Effekt, Leuchtende Schlinge – Glow-FX Photoshop-Tutorial

Vom 26. März 2008 in Design, Tipps und Infos

Tutorial für Neon-Linien, oder electrified-Effekt

Dieses Tutorial beschreibt, wie man den momentan sehr beliebten Effekt auf Fotos erzeugt, bei dem die Person von Neon-Linien, oder glühenden Linien umgarnt wird.
Zum besseren Verständnis gibt es hier die electrified-PSD-Datei und auch ein PDF mit dem kompletten Tutorial
Man kann sich auch den Neo-Linien-Effekt bei myshoot erstellen lassen.


Das Ergebnis des Tutorials sieht dann so aus:

1. Die Kurven

Die Kurven werden in Photoshop mit dem Zeichenstift-Werkzeug erstellt. Beginnt mit dem Pfad und sobald ihr den zweiten Ankerpunkt setzt, lasst die Maustaste nicht los. Bewegt die Maus und ihr seht, das nun eine schön geschwungene Linie entsteht. Mit den nächsten Ankerpunkten verfahrt ihr genauso, bis ihr die gewünschte Kurven-Form erreicht habt. Wenn es mit den Kurven nicht gleich klappt – weiter probieren, es ist etwas tricky…

Als Nächstes wechseln wir zum Werkzeug Werkzeugspitzen / Pinsel, um die Breite der nun folgenden Füllung festzulegen. Ich habe als Breite 3 Pixel gewählt. Wenn man verschiedene Kurven zeichnet, bietet sich an, die Dicke auch zu variieren.

Nun wieder zurück zum Zeichenstift-Werkzeug um die Pfadkontur mit der soeben ausgewählen Füllung zu versehen

Im folgenden Dialog wie beschrieben auswählen

2. Das Glühen der Linien

Damit die Linien auch schön Glühen, bekommen sie einige Effekte verpasst. Die Farbüberlagerung, um sie weiß zu machen. Den Schein nach außen, .für den eigentlichen Schein – die Füllmethode setzt auf normal. Den Schlagschatten für einen weiteren Schein mit den angezeigten Einstellungen – auch hier die Füllmethode auf normal!

3. Noch mehr Linien

Wiederholt einfach die bisherigen Schritte um weitere Linien in das Bild zu bringen…

Ihr braucht natürlich bei den Effekten nicht alle Einstellungen wiederholen, sondern könnt per Ebenenstil kopieren dieselben Effekte auf eure neue Kurven-Ebene anwenden:

4. Das Finishing

Als Erstes müssen wir die Linien auch die Person „umspielen“ lassen, denn so wie sie jetzt sind, macht es natürlich keinen Sinn. Hierzu löscht einfach mit dem Radiergummi die überschüssigen Linien aus den jeweiligen Ebenen.

Erstellt eine neue Ebene mit den Effekten eurer Kurven-Ebenen und tupft per Zeichenwerkzeug einige Punkte als Partikel…

Spielt etwas mit den Effekt-Farbeinstellungen eurer Kurvenebenen…

Erstellt eine neue Ebene mit einem Verlauf von Blau nach Weiss, wie beschrieben. Setzt die Ebenen-Eigenschaften auf Farbe und Deckkraft zwischen 20 und 50%.
Auf weiteren Ebenen macht ihr ein paar Farb-Spielereien mit den selben Einstellungen.

myshoot-banner