Test Geschirrspültabs: Multitabs sind besser als Solo-Tabs

Vom 25. Februar 2010 in Tipps und Infos

Bei den Multitabs liegt Somat 9 knapp vorn, es reinigt und trocknet am besten, ist aber mit 23 Cent pro Tab am teuersten. „Gute“ Alternativen gibt es bei den Discountern. Die Tabs von Aldi und Lidl bieten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Tab kostet nur 7 Cent. Die Stiftung Warentest hat 27 Geschirrspültabs geprüft, darunter 20 Multifunktions- und 7 Solotabs. Die Ergebnisse reichen von „Gut“ bis „Ausreichend“ und sind in der März-Ausgabe der Zeitschrift test veröffentlicht.

Das bisher bewährte System aus Solotab, separatem Klarspüler und Enthärtersalz lohnt sich kaum noch. Die Multitabs haben aufgeholt, sie können das Geschirr nicht nur besser reinigen, sondern auch klarspülen und trocknen. Im Idealfall kann man Gläser, Teller und Besteck ohne Restfeuchte, Flecken und Streifen in den Geschirrschrank stellen. Und das Spülen mit Solotabs kostet fast genau so viel wie mit einem „guten“ billigen Multitab. Greift man bei den Solotabs zu Markenprodukten, wird es sogar doppelt so teuer.

Mehr als 15 000 Teller, Tassen, Gläser und Besteck haben die Tester systematisch mit all dem angeschmutzt, was auch zuhause Kummer macht: verkrustetes Hackfleisch, festgeklebter Reis, eingetrocknetes Ei, Teerückstände, Haferflocken, angebrannte Milch. Im Spülgang bei 50 Grad wurden fast alle Reiniger „gut“ mit dem Schmutz fertig. Der 40-Grad-Spülgang rentiert sich höchstens für wenig verschmutzte Teile wie Partygläser.

Der ausführliche Test Geschirrspültabs findet sich in der März-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/tabs.