Traum-Busen durch Schönheitschirurgie

Vom 24. März 2010 in Tipps und Infos

Möchte man sich den Wunsch des Traumbusens erfüllen, sollte man vorab sicher gehen, dass das richtige Brustimplantat in Form und Größe vom plastischen Chirurgen verwendet wird. Ein von der Firma Allergan entwickeltes Tool gibt Frauen jetzt die Sicherheit, bei der Wahl des richtigen Implantates für den Traumbusen nicht falsch zu liegen.

Das sogenannte „BioDynamic System“ vereint zwei Komponenten: einerseits kann durch Messparameter eine Computersimulation von der zu erwarteten Brust angefertigt werden und andererseits kann mit Probeimplantaten (Sizer, Epithesen) die Brustvergrößerung exakt simuliert werden.

Die Patientin kann diese Probeimplantate verwenden und sich eine exakte 3-dimensionale Vorstellung über ihren Traumbusen machen. Das gibt ihr die einzigartige Möglichkeit bereits im Vorhinein selbst zu spüren, wie sich die neue Brustgröße anfühlt. Mit der optimalen Anpassung der Probeimplantate an die weibliche Brustform ist ein realer Ausblick auf das Endergebnis möglich. Die Patientin kann auf diese Weise verschiedene Brustgrößen ausprobieren. Sich im Spiegelbild betrachtend, kann sie selbst die zukünftige Form und Größe ihrer Brust bestimmen und entscheiden, ob die Veränderung mit ihren Erwartungen an die Brustvergrößerung übereinstimmt.

Das neue „BioDynamic System“ gibt Frauen die große Sicherheit, die für sie ideale und gewünschte Größe herauszufinden.

BioDynamic Implantate jetzt auch in Salzburg

Dieses System, das bislang nur im Ausland verwendet wurde, wird nun auch in Österreich vom Salzburger Plastischen und Ästhetischen Chirurgen Dr. Jörg Dabernig eingesetzt.

Dabernig war lange Zeit als Plastischer Ästhetischer Chirurg im Ausland tätig und führt dieses System nun auch in Salzburg ein. Nach seiner langjährigen Tätigkeit an der Wiege der Plastischen Chirurgie, der international renommierten Canniesburn Plastic Surgery Unit in Glasgow, war Dabernig in London tätig. Hier war der gebürtige Salzburger in seinen Spezialgebieten, der gesamten Gesichts- und Brustchirurgie, am Krankenhaus der königlichen Familie von England tätig. Nach einer Zusammenarbeit mit dem Nasenpapst Prof. Mang in Deutschland, kehrt Dabernig nach tausenden erfolgreich durchgeführten Operationen jetzt nach Salzburg zurück.

Hohe Standards seien der Weg zum idealen Ergebnis in der Plastischen Ästhetischen Chirurgie, unter anderem auch durch das „BioDynamic System“ – so Dabernig. Das System kann natürlich auch Anwendung finden, wenn eine Frau nach Schwangerschaft oder Gewichtsverlust eine Bruststraffung benötigt, gleichzeitig eine Vergrößerung des Busens wünscht und mit hohem Sicherheitsfaktor die gewünschte Brustgröße bestimmen will.

Weitere Informationen und Behandlungsspektren: