Nintendo DSi XL

Vom 10. März 2010 in Games

Seit kurzem bringt der japanische Hersteller von Spielkonsolen sein neuestes Schmuckstück, den Nintendo DSi XL, auf den deutschen Markt. Dabei setzt das Unternehmen weniger auf technische Neuerungen als auf Größe. Der neue Handheld wirkt wie die pummeligere Version des klassischen Nintendo DSi. Damit soll vor allem die immer mehr an Bedeutung gewinnende Zielgruppe der Erwachsenen erreicht werden, die sich auch schon von der Wii angezogen fühlten.

Der Nintendo DSi XL hält alle Funktionen des Nintendo DSi bereit, garantiert jedoch durch größere Bildschirme einen erhöhten Spielgenuss. Beide Displays haben mit jeweils 4,2 Zoll deutlich an Größe zugelegt. Allerdings ist die Mobilkonsole mit 318 Gramm ziemlich schwer und passt nicht mehr ohne weiteres in die Jackentasche. Doch wenn die Kompaktheit auch gelitten hat – das Design der neuen Konsole lässt Spieler-Herzen schneller schlagen. Die Oberseite glänzt durch feinen Klavierlack, die Unter- und Rückseite wurden matt gestaltet, um Fingerabdrücke zu vermeiden.

Das Handling des Nintendo DSi XL verläuft gewohnt einfach und das System ist schnell eingerichtet. Erwachsene profitieren von den größeren Tastenabständen und einem kugelschreiberähnlichen Touchpen, der deutlich griffiger ist als beim Vorgängermodell. Praktisch für unterwegs: Das Videospiel „Dr. Kawashimas Gehirnjogging – Wortspiele“ ist bereits vorinstalliert. Und auch im Ausland ist die neue Variante von Nintendo DS ein sinnvoller Begleiter, denn das „Wörterbuch 6 in 1“ befindet sich ebenfalls schon auf der Konsole. Ältere Spiele wirken auf der DSi XL allerdings sehr pixelig.